vom heilen, fernheilen
Herzbeschwerden
Niereninsuffizienz

Komapatientin-Fernheilung

Nierenversagen, Niereninsuffizienz fernheilung is ranked 9 out of 10 based on 5 ratings. 72 ratings user reviews.

Nierenversagen

Home  Impressium  Patent 2016  Video  Mein Buch  Sitemap 
Google Translate
Arabic Korean Japanese Chinese Simplified Russian Portuguese English French Spain Italian Dutch
MRSA-Infektionen         
         Suche Deine Krankheit Komapatientin  



Seite 1

Krankheitsbild:

Krankenhauskeime -MRSA-Infektionen-Methicillin-resistenten-Staphylococcus-aureus. Komapatientin. Niereninsuffizienz und geschädigte Leber, Herzbeschwerden und Depressionen. Seit 9 Wochen auf der Intensivstation. Wird künstlich ernährt. Stuhlgang und Urinieren nicht möglich. Erster Eindruck:
Halb Tod
Keine Überlebensmöglichkeit. (Bei ärztlicher Behandlung !)


Nächste Seite weiter → 1 2 3 4 Krankenhauskeime Infektionen

Hallo, kannst du mir dringend helfen !!!

meine Mutter hat Nierenversagen und Keime im Körper trotz das es bisschen besser wurde is es Kritisch und sie will noch nicht gehen.

Kannst du mir helfen, weil die Ärzte ihr starke Schmerzmittel geben ist sie wirklich sehr sehr müde und auch teils wie betrunken also benebelt.

Bitte melde dich schnell es eilt !

Das würde vermutlich gehen. Wegen der Dringlichkeit benötige ich ein Selfi für die sofortige Behandlung. Dann benötigen Sie von Ihrer Mutter eine Einverständniserklärung für die Behandlung, um das Selbstbestimmungsrecht zu erfüllen, und dann muss Ihre Mutter mir den beigefügten Fragebogen ausfüllen, damit ich erst einmal einen Gesamtüberblick zum Gesamtzustand erhalte und eine Prognose, Anamnese abgeben kann.

 
Gesendet: Donnerstag, 16. November 2017 um 17:01 Uhr

nierenversagen heilung, fernheilen

Die erste Fernbehandlung ist durch.
Ich werde heute Abend sicherheitshalber noch einmal eine weitere Behandlung durchführen.


Voranamnese:
Der flüchtige Durchblick im Fragebogen erklärt, dass hier einiges an Heilung möglich ist, vor allem die Keime. Dann muss abgewartet werden, ob die Lähmungserscheinungen verbessert werden können, weil, wenn Zerstörungen vorliegen, keine Wiederherstellung möglich ist.

Wenn Wirkung angezeigt wird, bitte ich um Dokumentation über den Heilfortschritt, und vor allem Gesichtsbilder.


Ok super.

Die Lähmung ist auch nicht mal so wichtig, keime Niere und Leber, Herz Depression ist wichtigste jetzt.

ANTWORT:
Wie gesagt, da ist Einiges möglich. Nur bei der Lähmungserscheinung kann ich z. Z. nichts sagen: das muss abgewartet werden, wie sich das entwickelt.

Ach und soll ich den Ärzten sagen sie sollen endlich mal die starken Schmerzmittel runter fahren, anscheinend auch Morphium und seid dem is sie schlechter dran.

Hab angst das die Ärzte die mehr kaputt machen deshalb muss die unbedingt aus dem Krankenhaus


ANTWORT: Da ist erst einmal gar nichts zu machen. Erst einmal muss abgewartet werden, ob sie überhaupt auf meine Behandlung reagiert, weil ich auch Patienten habe (1-3 %) wo gar nichts geht. Dann ist es so, dass die Schmerzunterdrückung über Gifte erfolgt und eigentlich Vergiftungssymptome sind. Und diese Gifte werden dann als akute Krankheiten registriert und damit immer als erstes wirkungslos gemacht, weil die Behandlung immer zuerst die Krankheit eliminiert, die jeweils zuletzt aufgetreten ist. Die Substanzen werden im Normalfall unverbraucht komplett über Stuhl und Urin ausgeschieden und können da labortechnisch nachgewiesen werden. Wenn Reaktionen (Erstverschlimmerung) auftreten, dann ist das ein gutes Zeichen, so dass nach einiger Zeit die Medikamente zurückgenommen werden können. Vor allem keine Einspritzungen.

Oh ok das heißt selbst wenn es gut wird
heute war sie wieder besser drauf und Lebensmut aber kann sein das es auch ende sein kann

ANTWORT:
Wenn Sie heute nach der ersten Behandlung etwas besser drauf ist, dann ist das eine Erstreaktion, die Anzeigt, dass Heilwirkung da ist. Da kann man dann schon mal hoffen, dass das besser wird,

und bitte versuche jetzt erstmal so schnell und viel wie möglich zu heilen und dann immer weniger, so im Allgemeinen hat sie Lebensmut und Kraft und sagte ihr du kannst alt werden und alles wird gut, vor allem weiß sie jetzt genau das sie Hilfe bekommt und dann sagte ich wenn es gut wird braucht sie nie mehr zum Arzt, dann war sie sprachlos.


ANTWORT:  
Na, ja, wenn Sie Lebensmut und Kraft nach der ersten Behandlung entwickelt hat, dann ist das doch ein sehr schönes Zeichen, damit kann man bei der Schwere der Krankheit schon einmal zufrieden sein? Schneller Heilen kann niemand und Ärzte sowie so nicht. Ein Jahr Erkrankung ist immer ein Monat Behandlung. Wenn die resistenten Krankenhauskeime weg sind, dann maximiert das die Möglichkeit, überleben und hoffentlich auch gesund zu werden.

Einen lieben Gruß

Mille

Vielleicht in er nächsten Zeit einmal ein Bild machen, wenn sie besser aussieht.


Gesendet: Freitag, 17. November 2017 um 16:44 Uhr
Von: "Mille Artifex" <milleartifex@yahoo.de>
An: "Ja Schilli****" <Schilli****89@gmx.de>

ok, ja nur nicht das es nicht geht wenn medikamente starke Schmerzmittel und deine heilung gemischt is ob das gut tut?

ANTWORT: Das tut nicht gut, aber das lässt sich z. Z. nicht ändern. Außerdem werden die Vergiftungen der Medikamente durch meine Behandlung eliminiert, weil das akute Krankheiten sind.

also du machst jetzt zwei stunden am tag und ein monat lang oder wie?

ANTWORT: Sie erhält einmal im Monat am 16-zehnten eine Behandlung. S. Beipackzettel im Anhang.

annehmen tut sie es sagte auch das sie lebensmut hat, bitte hilf uns, hab ihr auch gesagt wenn alles klappt muss sie nie mehr zum arzt

ANTWORT:
Patienten, die von mir behandelt wurden, sind danach nie wieder zum Arzt gegangen, weil Ärzte keine Krankheit heilen können.

Du erzählst, dass es Deiner Mutter 24 Stunden nach der ersten Behandlung bessergeht.
Frage: Hat man sie aus dem künstlichen Koma herausgenommen?

Einen lieben Gruß

Mille




Gesendet: Samstag, 18. November 2017 um 14:54 Uhr 8 (2 Tage nach der ersten Behandlung)

koma, nierenversagen künstliche ernährung


Aktuell geht's heute besser.
Das hat da in der Klinik noch kein Arzt geschafft.

Das freut mich was denkst du wann wird Niere arbeiten und alles?

ANTWORT:
Das kann ich noch nicht sagen, das muss abgewartet werden, wie sich das entwickelt.

Also will sie hier auf Erden bleiben?

ANTWORT:
Ich gehe einmal davon aus, das sie 2 Tage nach der ersten Behandlung gerade dabei ist, Ich gehe einmal davon aus, dass sie 2 Tage nach der ersten Behandlung gerade dabei ist,
ein Bein aus dem Sarg zu schieben. So wie das aussieht hat sie ja schon eine gute Gesichtsfarbe bekommen.

Ja wir sind überrascht das sie Stuhlgang hat und besser geht.
Lustig war die Ärzte sagen uns sie sei schwer krank und wird so bleiben.
Niemals so Versager. Und allgemein hab ich nur Angst, das die Ärzte sie mehr kaputt machen, als alles andere

Gesendet: Samstag, 18. November 2017 um 18:12 Uhr
Von: "Mille Artifex" <milleartifex@yahoo.de>
An: "Schilli****89@gmx.de" <Schilli****89@gmx.de>
Betreff: behandlung

Hallo, also ihr geht es deutlich besser, hoffe das sie Mittel die sie noch bekommt trotzdem nicht kaputt machen.

ANTWORT: Die Mittel, die sie bekommt werden zuerst eliminiert. Folglich geht es Ihr auch besser.

und was noch Problem ist, die Nieren, wobei Stuhlgang angefangen hat also gutes Zeichen ?

Ja, wenn Stuhlgang eingesetzt hat, ist das wirklich ein gutes Zeichen und erklärt den Heilfortschritt.

allerdings wird sie künstlich ernährt und da kommt vieles nicht weiter so das sie in paar tagen dem Darm eine Sonde einoperieren wollen was sollen wir tun???

ANTWORT:
Du kannst denen darauf hinweisen, dass jetzt Stuhl kommt, was vorher nicht möglich war. Also ist es gut, wenn die abwarten und beobachten, ob das auch ohne OP funktionieren wird. Schließlich geht es Ihr ja jetzt schon viel besser. Die können Antibiotika absetzen, weil die Krankenhauskeime vermutlich eliminiert sind und jetzt keinen Schaden mehr anrichten können.

Gesendet: Montag, 20. November 2017 um 15:19 Uhr
Von: "Mille Artifex" <milleartifex@yahoo.de>
An: "Ja Schilli****" <Schilli****89@gmx.de>
Betreff: Re: Aw: Re: Re: Behandlung

4 Tage nach der ersten Behandlung. Raus aus dem Koma und Augen geöffnet. Starke Hitzezeichen, roter Körper ohne eigentliches Fieber. Damit wurden die Krankenhauskeime entfernt.

fieberkoma nierenversagen


heute würde es wieder schlechter sein rot im körper und weint und alles warum?

ANTWORT: Sie befindet sich jetzt in einem „künstlichen Fiber“, was nicht per Thermometer gemessen werden kann. Dadurch werden jetzt alle Keime weggebrannt. Da wird das weggebrannt, was die Ärzte durch Antibiotika-Gabe erreichen wollen.

Nächste Seite weiter →
1 2 3 4 Niereninsuffizienz

Krankenhauskeime, heilung MRSA-Infektionen
Klinik der Geheilten, Patienten weitere Erfolgsberichte.

Staphylococcus-aureus

Sie leiden an einer unheilbaren Krankheit? Informieren Sie sich auch über die HARMOPATHIE ®, eine Erweiterung der Homöopathie, die beste und wirkungsvollste Art, chronische Krankheiten zu heilen. Fernheilen, Geistheilung weltweit.

Wissenschaftlich, klinisch bestätigt, 1993 erstmalig patentiert, Patientenauskunft und Video.

E-mail
Mille-Artifex@yahoo.de                                        Web: www.Harmopathie.com

Home    Patent 2016    Video    Download Buch    Impression    Sitemap

HARMOPATHIE ®

 heilt auch unheilbare Krankheiten
per Fernheilung


 HARMOPATHIE ® ist eine Weltsensation