Harnstoff
Hämatologie
HARMOPATHIE
heilt auch unheilbare Krankheiten

Fernheilung

Fernheilung Nierenversagen, Koma, Klinische Berichte, Blutanalysen is ranked 9 out of 10 based on 5 ratings. 72 ratings user reviews.

Nierenversagen

Home  Impressium  Patent 2016  Video  Mein Buch  Sitemap 
Google Translate
Arabic Korean Japanese Chinese Simplified Russian Portuguese English French Spain Italian Dutch
Hämatologie anamnese         
         Suche Deine Krankheit niereninsuffizienz  

niereninsuffizienz, heilung nierenbehandlung Klinik der Geheilten, Patienten weitere Erfolgsberichte.


Seit 3

nierenversagen 1 2 3 4 Glomeruli


30. November. 14 Tage nach der ersten Behandlung.

                            niereninsuffizienz Fernheilung   niereninsuffiizienz koma

Man beachte und vergleiche auch, dass sich die Haut erholt hat und die Wunden jetzt verschlossen sind.

Gesendet: Samstag, 02. Dezember 2017 um 23:52 Uhr
Von: "Mille Artifex" <milleartifex@yahoo.de>
An: "Ja Schilli****" <Schilli****89@gmx.de>
Betreff: Re: Aw:

was hälst du von Creme für den Körper ? sie hat schöne junge haut bekommen aber is das dann nötig oder eher nicht, ich nimm ne natürliche creme im gesicht

Kann sie nehmen. Schädlichkeiten werden sowieso sofort vernichtet.

Warum ist die Haut wieder so?

Vermutlich weil sich neue Haut bildet und die alte sich abschält, ähnlich wie im Gesicht.

Hinweis für die Leser: Zwischenzeitlich hat er auch die Auswertung der Blutanalysen zur Nierenbehandlung besorgt und mir übermittelt.

Befund am 27.11.2017    niereninsuffizienz, befund, Blutanalyse  Befund zum Vergleichen am 04.12.2017   Nierenversagen, Blututersuchung, befund


ANTWORT: Insgesamt ist das Blutbild (Hämatologie) besser geworden und die wichtigen Blutbestandteile haben sich verbessert.
Sie hat noch immer zu viel Harnstoff und andere Abbausubstanzen im Blut. Und die Nieren arbeiten noch immer zu schlecht.

Wegen dem Harnstoff im Blut kann man sich noch einmal von den Ärzten beraten lassen, und dabei hinweisen, dass es Ihr viel besser geht und die Notaufnahme hat verlassen können. Harnstoff und weitere Abbauprodukte muss überwacht werden, ob der in der Konzentration an Abnehmen ist, was eine Filterfunktion gewährleitet. Das Blutbild (die Hämatologie) ist besser geworden aber noch immer mangelhaft; wird sich auf jeden Fall weiter verbessern, Pö a pö.

> Gesendet: Montag, 04. Dezember 2017 um 19:49 Uhr

Ja sie pinkelt aber locker 1000 bis 1500 ml am Tag.
Und ansonsten wenn was zu hoch oder viel ist was tun?
Oder zu nieder?

HINWEIS für die Leser:
Vorher war über die Nieren kein Durchlass. Hier hat Heilung stattgefunden.

ANTWORT:
Das ist mächtig Interessant, das bedeutet, dass die Nieren wieder arbeiten und das eingelagerte Köperwasser dehydriert. Stellt sich nur die Frage, ob und inwieweit die Schadstoffe ausgefiltert werden?

Sie wird Donnerstag nach Hause gehen.

Meinst das sie das nicht übersteht?
Hm Dialyse wieder einschalten hat seid einer Woche keine mehr.
Was sollen wir machen

ANTWORT:
Besser ist es, wenn Sie zur Überwachung im Krankenhaus verbleibt. Die Ärzte müssen überprüfen, ob die Harnstoffkonzentration absinkt. Sonst könnte Dialyse hilfreich sein.

Hm ja toll aber es wurde alles eigentlich veranlasst sie nach Hause zu bringen.
Hm?
Vor allem haben wir gekämpft die Dialyse abzustellen und jetzt soll sie doch Dialyse machen.
Weißt wie das jetzt klingt, blöd.
Mein Vater meine Mutter haben gekämpft und mit Ärzte gestritten das zu beenden....
Oh man ey, ja meinst das kann sich nicht von alleine regeln?
Sie bekommt Infusionen und alles hier und Antibiotika vielleicht liegt es daran?

ANTWORT:
So lange der Harnstoffwert nicht weiter runter geht, kann sie das Krankenhaus nicht verlassen. Die Ärzte sollen sich darum kümmern, den Wert beobachten. Und wenn er absackt, dann kann sie auch nach Hause.

Der gute Heilfortschritt erklärte, dass sie den Gipfel der Erkrankung überschritten hatte und sie wieder essen, trinken, und pinkeln konnte. Also konnte man auch an eine Pflege zu Hause denken. Erst die Blutanalyse erklärt, dass dieses noch nicht geht. Scheinbar hat die Niere noch nicht die Filterfunktion aufgenommen. Anders kann ich mir den hohen Hartstoffwert nicht erklären. Hier ist abwarten angesagt.

Was wollen wir nun tun.

Ja meinst das Ergebnis ist eindeutig, weil es ja trotzdem viel Urin kommt
Oder wird sie daran sterben?

Das ist ja das Merkwürdige daran, dass Sie stark uriniert und folglich auch viel Harnstoff ausscheiden müsste.
Frag die Ärzte einmal, was sie von dem HARNSTOFF-Wert halten, wo sie doch so viel pickeln kann.

 > Gesendet: Dienstag, 05. Dezember 2017 um 12:04 Uhr

Also gestern hatte sie 1200 ml und heute 800 Urin.


ANTWORT: Das ist mächtig gut!

Und das senken nur durch Dialyse, soll sie das ambulant Machen lassen?

Wenn sie einigermaßen stabil ist und nicht ständig medizinisch versorgt werden muss, dann kann sie auch zur Dialyse in die Klinik fahren.

Und sie will nach Hause 11 Wochen Krankenhaus sind genug und sie kann nicht mehr sagt sie.

Ja ist das schlimm mit den Werten, vielleicht stimmt es nicht mal.

Schön wäre es. Frag doch einmal die Ärzte, warum sie trotz guter Urinabgabe den hohen Harnstoffwert im Blut hat, ob die Filtereinheiten (Glomerulus) zerstört sind, ob in der Urinanalyse Harnstoffe zu finden sind.

Und Urin lässt sie ja. Ich denke das die zuhause besser in Kraft kommt und vorallem in wenigen Tagen gibst du ihr ja Energie.


Wie gesagt. Sie ist ja jetzt etwas stabiler, und wenn die Ärzte das befürworten, dass sie auch zu Hause versorgt werden kann. Warum nicht.

Hey Jürgen, also was denkst du was kann nun passieren wenn sie nach Haus kommt und der Harnstoff erhöht ist, aber dann von alleine sich senkt ?

Das hängt davon ab, ob die Filtereinheiten (Glomerulus) zerstört sind oder nicht. Deswegen ist es wichtig zu wissen ob im Harn Schadstoffe auftauchen, was gesunde Filterfunktion in den Nieren bedeuten würde?

der Hausarzt wird das ja weiter prüfen, ich denke bisher hattest du immer recht also auch da kann man doch das zum Verbessern bringen.

Deine Mutter ist auf dem Weg von Gesund- und Besserwerden. Das Nierenversagen ist bestimmt überwunden.

es klingt halt so als sie das nicht übersteht und im KH sein soll, obwohl wir jetzt innerhalb diesen knapp drei wochen nach der Behandlung festgestellt haben das alles deutlich besser wurde.
Ich meine das wird doch wieder oder?

Teils, teils. Der allgemeine Zustand wird sich noch weiter verbessern. Zur Schadstoffausleitung kann ich nichts sagen, weil das von Zustand der Nierenfilter abhängt.

IHRE Niere arbeitet langsam, ja klar geht ja auch nicht über nacht, dennoch hatte sie wochen lang keine ausscheidung mehr, dann waren es täglich 100, 200 ml und nun 800 bis 1200 sogar mal 1500 also is doch das gut, ich verstehe jetzt immer noch nicht warum alles so gefährlich ist oder was passieren kann ?

Weil der Harnstoff im Blut für Vergiftung sorgt. Der muss raus.

und dann angenommen sie kommt ende der woche heim, was soll passieren ?

Dieses zu beantworten ist Aufgabe der Ärzte.

im moment hat sie nur noch Infusuionen, sowie spritzen und Medizine die sie nimmt, oder nehmen muss.

Ich gehe davon aus, das einiges davon abgesetzt werden kann, weil sie den Gipfel der Erkrankung überwunden hat.

künstliche ernährung gibts glaub nicht mehr, dialyse nicht mehr usw.

Haben Dir die Ärzte bestätigt, dass sie keine Dialyse mehr braucht, oder kommen sie nur den Wunsch Deiner Mutter nach?

also klang es positiv und jetzt wieder nicht, bin gerade verzweifelt weil meine mutter im aufblühen ist. weil die ärzte machen ja nichts mehr groß und schlafen fernsehen kann sie auch zuhause und hat vllt mehr energie weil sie in eigenheim ist.

die ärzte sagen aber sie hätte hohe entzündungswerte und du sagst harnstoffwerte und was nun ?

Also, nach der Blutanalyse hat sie keine Entzündungen mehr und der Krankenhauskeim ist gänzlich verschwunden.

ich habe angst wieder um alles :-(

hast du meinem Vater schon geholfen bzw hat er sich gemeldet ?

Nein, hat sich nicht gemeldet.

Gesendet: Dienstag, 05. Dezember 2017 um 18:57 Uhr
Von: "Mille Artifex" <milleartifex@yahoo.de>
An: "Ja Schilli****" <Schilli****89@gmx.de>
Betreff: Re: Hilfe :-(

ok ja Ärzte wollten ja weiter Dialyse aber meine Mutter hat es abgelehnt weil wir es ja ihr auch gesagt haben und geraten das es besser is für mehr Lebensqualität ...hm jetzt wieder rückgängig machen dann?

oder ?

Sie soll die Beratung der Ärzte annahmen, weil über die Blutanalyse ersichtlich wird, dass Harnstoffe im Blut verbleiben.

ja und wie kann man diese Glomerulus wieder erneuern ?

Die kann man nicht erneuern. Ich weiß auch gar nicht, ob da ein Schaden vorhanden ist.

Du musst Deine Auskünfte bei den Ärzten einholen, Es steht mir nicht zu, beratend zu den Therapiemaßnahmen tätig zu sein.

> Gesendet: Dienstag, 05. Dezember 2017 um 19:16 Uhr

Hm ich dachte Dialyse is nicht gut
Also heißt es das sie immer angeschlossen sein muss :(

Das weiß ich nicht, weil ich den Funktionszustand der Nieren nicht kenne.

Warum nur kann man das nicht Erneuern. Und dachte du heilst Körper Geist und Seele.

(HINWEIS:
Er meint die Nierenkörperchen, die Glomerulus.)

Heilen schon. aber nicht Erneuern. Wenn die Nase weg ist, kommt keine neue.

Hm  bin gerade am Boden zerstört und hilflos.

Das glaube ich, es fehlt aber noch immer die Auskunft und Analyse der Ärzte, um Bescheid zu wissen. Vielleicht hebt sich das ja auf. Schließlich pinkelt sie ja jetzt reichlich.

Ja aber wie soll das weg sein wurde nicht operiert.
Z.B. den Krankenhausvirus oder Entzündung.
Und ja kannst du das heilen bitte.

I
ch weiß noch immer nicht, ob die Glomerulus ausgefallen sind, dieses ist nur eine Überlegung, weil zu viel Harnstoff im Organismus ist.

Ja was sollen wir nun nochmal machen oder fragen


Die Ärzte fragen, weshalb sie bei starker Urinausscheidung noch immer viel Harnstoff im Körper hat.

Warum hat sie starker Urin Ausscheidung ohne das es keine gibt.


Die Dialyse sorgt nicht für Ausscheidung, sondern beseitigt u. A. den Harnstoff aus dem Blut.

Irgendwie glaub ich trotzdem das es besser wird.


Das wird alles besser. Meine Sorge ist nur, weshalb zu viel Harnstoff im Blut ist.

Nur heute tat ihr alles weh Bauch Beine Hände.?


Das ist gut und erklärt, dass viel Bewegung im Organismus von statten geht. Man nennt das auch Heilkrise oder
Erstverschlimmerung, die anzeigt, das sich das alles hin in Richtung Gesundheit bewegt.

Auskunft: Dr. Samuel Hahnemann, Organon §§ 157, 158, 159.


Ok ich werde es weiter leiten.
Und kann es nicht sein das dies auch erst Verschlimmerung ist?

kann sein, weiß ich aber nicht: Es interessiert, ob im Urin Harnstoffe auftauchen. Dann würde auch die Niere funktionieren. Sonst ist Blutwäsche angesagt.

Ja hoffe es wird alles gut und das diese Werte automatisch runter gehen.

niereninsuffizienz, Blutwäsche Harnstoff im Blut Klinik der Geheilten, Patienten weitere Erfolgsberichte.
Glomerulus 1 2 3 4 Harnstoff


unheilbare Krankheiten

Sie leiden an einer unheilbaren Krankheit? Informieren Sie sich auch über die HARMOPATHIE ®, eine Erweiterung der Homöopathie, die beste und wirkungsvollste Art, chronische Krankheiten zu heilen. Fernheilen, Geistheilung weltweit.

Wissenschaftlich, klinisch bestätigt, 1993 erstmalig patentiert, Patientenauskunft und Video.

E-mail
Mille-Artifex@yahoo.de                                        Web: www.Harmopathie.com

Home    Patent 2016    Video    Download Buch    Impression    Sitemap

HARMOPATHIE ®

 heilt auch unheilbare Krankheiten
per Fernheilung


 HARMOPATHIE ® ist eine Weltsensation


Blutbild, Hämatologie, Blutbestandteile, Blut, Harnstoff, Nierenversagen. Koma, Nierenkörperchen, Glomerulus, Dialyse, Blutanalyse, Harnstoffe im Blut, Krankenhauskeim, harnstoffwerte, künstliche Ernährung, Infusionen, Nierenfilter, Filterfunktion, Urinanalyse, Harnstoffkonzentration, Nieren, Blutbestandteile, Blutanalysen zur Nierenbehandlung,