Atembeklemmung


Krampfadern, Hämorrhoiden

Anamnese

Beratung bei Fernheilung

Seite 4
HARMOPATHIE ®
heilt auch
unheilbare Krankheiten
Herzklappe Bakterien im Darm
PH-Wert 1 2 3 4 5 Übersäuerung

Symptome und Krankheiten. Themenübersicht.

Blutkonsistenz, Gerinnselbildung, Aortenklappe neu eingesetzt, Antibiotika-Behandlung, Schadstoffe, Impfrückstände, Übermedikamentierung, Amalgam, Fremdorgane, Implantate, Risiken, Entzündungen, Splitter im Finger, Vereiterung durch Bakterien, Selbstheilversuch, Endocarditis, künstliche Herzklappe, Blut koaguliert und bildet Pfropfen, Bakterien im Darm, Allergien, Pilzbesiedlung, Blähungen, Flatulenz, unverträgliche Nahrungsmittel, Ursachen einer Erkrankung, Eiterbildung, Blinddarmentzündung, Blutkonsistenz, Psychose, Herzinfarkt, Krebs, oft Nasenbluten, friere leicht, kalte Hände und Füße, Bronchien. Menstruation, 3-6 Tage dunkel bis hellrot, manchmal klumpig. Enddarmrisse bzw. blutende Hämorrhoiden, hartem Stuhl. Viel Durst. Magenschmerzen vor Kummer, Magenübersäuerung durch Ärger, Erschöpfung durch Kränkung, Kopfdruck, Schwindel, Verstopfung, PH-Wert zu hoch, Stress und ärger, Übersäuerung, emotionalen Stresssituationen, vermehrt Kopfschmerzen, Kopfdruck, auch Schwindelgefühl, manchmal Atembeklemmung. Hustreiz, Mensbeschwerden, leicht Krampfadern, Hämorrhoiden, Durchblutungsstörungen, künstliches koma, autoimmune erkrankungen, körpereigene abwehrsystem, luftnot,

Von: "******* @t-online.de" *********@t-online.de
An: Mille-Artifex@yahoo.de
Gesendet: Mittwoch, den 2. September 2009, 08:29:12 Uhr
Betreff: endocarditis


Guten Tag,
mein Vater hat - laut Schulmedizin - eine wiederholte Endocarditis, jetzt an der neu eingesetzten Aortenklappe (diese OP ist ein Jahr her), dazwischen 2 Schlaganfälle...
...er ist so erschöpft von all den Geschehnissen
...,und wir Familie) endlos ratlos und sprachlos
...derzeit wird er mit Antibiotika behandelt (seit 2 Tagen)
Können Sie mir einen Rat geben ?

----- Original Message -----
From:
Mille ArtifexTo: ********@t-online.de
Sent: Wednesday, September 02, 2009 11:30 AM
Subject: AW: endocarditis


ANTWORT: Da kann ich nicht mehr helfen, weil Ihr Vater eine neue Klappe bekommen hat. Meine Behandlung verursacht den Vorgang, dass alles Fremde -Schadstoffe, Impfrückstände, Übermedikamentierung, Amalgam u. m., das was von Natur aus nicht in den Organismus gehört, ausgeleitet oder sonst wie irgendwie beseitigt wird. Somit wird von mir nicht behandelt, wer Fremdorgane oder sonstige Implantate erhalten hat, weil ich keine Belege darüber habe, wie die Auswirkung ist.

Die einzige Möglichkeit besteht dann, wenn Ihr Vater kontinuierlich unter ärztlicher Beobachtung steht, und ich eine schriftliche Versicherung durch Ärzte erhalte, dass sämtliche Risiken während der Behandlung durch die Klinik/Ärzte übernommen werden.

Entzündungen gehören zu den Vorgang, die der Organismus als Versuch unternimmt, die gestörte Gesundheit selbst wieder ins Lot zu bringen; die Erscheinungen des Krankseins sind bereits der Ausdruck eines Selbsthilfe-Versuchs des Organismus in Richtung Gesundheit, wie Sie das immer dann feststellen können, wenn Sie z. B. einen Splitter im Finger haben. Dabei tritt als Folge Entzündung und Vereiterung durch Bakterien auf. Damit ist für den, der logisch denken kann, eine Vereiterung und Entzündung der Teil, der die eigentliche Gesundheit wieder herstellen will. Weiter erklärt dann die logische Überlegung, dass man, wenn man den Selbstheilversuch durch Antibiotika verhindert, dann damit ebenfalls die eigentliche Heilabsicht verhindert. In diesem Zusammenhang meldet Ihr Vater dann die wiederholte Endocarditis, weil jedes Mal, wenn die Wirkung von Antibiotika nachlässt, der Organismus wieder versucht, die eigentliche Ursache selbst zu beheben.

Da ja Ärzte nicht Ursachen heilen, sondern immer nur die Folgen der Ursachen vertuschen (Und oft dabei die eigentliche Heilabsicht zur Krankheit erheben. Das hat nicht mit Heilen zu tun) ist man nun dazu übergegangen, den Teil wegzuschneiden, der sich als Selbstheilversuch immer Entzündet. (Durch OP und Einsetzen einer Aortenklappe, lassen sich immer am besten Umsätze maximieren und Kassen plündern).


Durch die künstliche Herzklappe tritt nun der Vorgang ein, dass der Blutdurchfluss hinter der Klappe verwirbelt wird, so dass das Blut in diesen Bereich koaguliert und Pfropfen bildet. Diese Pfropfen lösen sich dann, wandern über die Aorta in das Gehirn und verursachen da den Schlaganfall, weil einige Hirnbereiche keinen Sauerstoff mehr bekommen. Somit sind weitere Schlaganfälle möglich.

Die Gabe von Antibiotika verursacht dann, das die Bakterien im Darm abgetötet werden, womit einmal die Verdauung gestört wird, so dass bestimmte Nahrungssubstanzen nicht mehr korrekt verwertet werden können, und der Organismus dann Allergien gegen diese und jene Stoffe als Warnfunktion entwickelt. Ebenfalls ermöglicht die Vernichtung der Bakterien den Aufbau von Pilzkulturen, womit die Verdauung weiter gestört wird, und der Darm anstatt "Humusbildung", eine Vergärung durch Zuckerstoffe/Stärke durch die Pilzbesiedlung betreibt. Dieses führt dann in der Regeln zu Blähungen, Flatulenz und Unfähigkeit, die Nahrungsstoffe richtig verwerten zu können, und somit zur Ausbildung von Allergien, gegen unverträgliche Nahrungsmittel.

Als die Krankheit noch Endocarditis genannt wurde, bestand noch die Möglichkeit, die Absolute Gesundheit wieder herzustellen, weil ich immer die Ursachen einer Erkrankung heile, nicht aber die Folgen, die durch die Behandlung der Ärzte zur Symptomvertuschung verursacht wurden, beheben kann. Der Schaden ist mittlerweile so groß, dass Sie diesen Fall den Staatsanwalt übergeben können.


Zitat vom Professor Julius Hackethal, den berühmtesten Krebsarzt (1970 Deutschland): "Wenn Du einen Weißkittel siehst, dann lauf so schnell weg wie Du nur kannst. Danach könnte es zu spät sein. https://de.wikipedia.org/wiki/Julius_Hackethal

Einen lieben Gruß

Mille Artifex



.....danke für die Schilderung, ich weiß um diese Zusammenhänge,
d.h. würde man eine erstmalige Endokarditis nicht mit Antibiotika behandeln, würde dieser Prozeß selber ausheilen?

Dieses muss als Möglichkeit in Betracht gezogen werden. Homöopathie könnte den Heilprozess gut beschleunigen.

......was ist mit den "bekannten" Folgeschäden einer unbehandelten Endokarditis??

Kann man genauso wenig beantworten, wie die Frage nach möglichen Folgeschäden bei Blinddarmentzündung. Hier kann es sein, das über die Entzündung versucht wird, dass durch Eiterbildung der Blindarminhalt (Wie beim Splitter im Finger) durch Auseiterung gezwungen wird, wieder leer zu werde. Nur ob das so ist, kann man nicht überprüfen, weil die Ärzte zur Umsatzmaximierung und bei schnellen Erfolg mit dem voreiligen Rausschneiden eine Überprüfung unmöglich machen. Homöopathen haben aber ohne Blinddarmverlust diese Angelegenheit schon geheilt.

....nach der ersten meines Vaters war -nach Meinung der Ärzte -die Aortenklappe kaputt und wurde durch eine natürliche ersetzt.

Diese scheint den Durchfluss zu verwirbeln, was zur Gerinnselbildung führt. Hinter der Klappe über den Aortenbogen geht es dann über die Subclavia direkt in das Gehirn. Eine Möglichkeit, dass die Blutkonsistenz in der Zusammensetzung krankhaft ist, muss ebenfalls in Betracht gezogen werden.

Jedenfalls hätte ich die Endokarditis bei Auftreten geheilt und zudem die Blutkonsistenz normalisiert.

Nichts lässt sich leichter heilen, als ein akute Krankheit.


.....Vielen Dank für Ihre Ausführungen
_____________________________________________________________________________________________

EIN NEUER FALL.

Die Durchsicht des Fragebogens erklärt, dass als Grundübel ein vererbtes Miasma (hier die Psora. Mal im Internet unter Homöopathie schlau machen) vorliegt. Dieses ergibt sich aus diesen Angaben:

Schwester: Psychose, Vater Herzinfarkt, Opa: Krebs und viele Tanten und Großtanten hatten ebenfalls Krebs
und
Nasenbluten hatte ich als Kind oft, jetzt nicht mehr
und
Ich friere leicht, oft kalte Hände und Füße - Wärme tut mir gut, immer.
und
Ich habe es schnell mit den Bronchien zu tun: Frühjahr und Herbst
und
..Menstruation 3-6 Tage, stark am 2 und 3 Tag, Farbe dunkel bis hellrot, manchmal klumpig manchmal nicht

Womit zudem noch erklärt wird, dass mit dem Blut etwas nicht stimmt.

Aus dem Grundübel resultieren dann diese Krankheitszeichen:


.Ich habe seit mehr als 10 Jahren phasenweise im Enddarm Risse bzw. Hämorrhoiden. Die bluten nach hartem Stuhl und verheilen von alleine nach einiger Zeit.

Es scheint so, dass vermutlich eine Übersäuerung (Ein unnormaler PH-Wert) vorhanden ist. Das ergibt sich aus der hohen Flüssigkeitsmenge, die täglich getrunken wird:

.Viel Durst. Morgens bis mittags trinke ich warmen Kräuter Tee 1 Liter. Danach Wasser kalt oder weiter warmen Tee. Abends vorm Schlafengehen gerne noch mal warmen Tee oder kaltes Wasser
und
..Ich hatte schon Magenschmerzen vor Kummer, hatte Magenübersäuerung durch Ärger, Erschöpfung durch Kränkung, Kopfdruck, Schwindel
und
.manchmal Verstopfung,

Im Darm wird das Wasser entzogen. Wenn der PH-Wert zu hoch ist, dann wird mehr Wasser entzogen, um die Übersäuerung im Gewebe verdünnen zu können, was dann den festen Stuhl verursacht. In der Apotheke kann man Teststreifen kaufen, um diese Angabe zu überprüfen.

Die Übersäuerung entsteht vermutlich durch Stress und Ärger:

..Bei hartem Stuhl, nach emotionalen Stresssituationen, seit vielleicht 1995
.....Oft nach Reisen oder stark emotional aufgeladenen Erlebnissen

Weitere Symptome:
..seit ca einem Jahr vermehrt Kopfschmerzen, Kopfdruck, auch Schwindelgefühl, manchmal Atembeklemmung Hustreiz, Mensbeschwerden, leicht Krampfadern am linken Bein, sensibel, kann ich schlecht abgrenzen.

Sie sind gut beraten, sich durch mich behandeln zu lassen, denn in der Schulmedizin werden Sie nichts erhalten, was irgendetwas von der Gesamtsymptomatik wegnehmen könnte, weil das Grundübel (Das Miasma) die Hydra bildet, aus denen diese Krankheiten einstehen, und aus der dann weitere Symptome produziert werden, die dann in der Regel so enden, wie Sie dass bei Ihren Familienangehörigen beschrieben haben. Weiter ist es so, dass das Miasma auch wieder an Ihre Kinder vererbt wird, so dass Sie Kinder benommen, die Krankheitsmäßig vorbelastet sind und deshalb schon in der Kindheit allerlei Beschwerden entwickeln werden.

Wenn Sie sich durch Verstümmelung (Verödung) die Hämorrhoiden wegmachen lassen, werden Sie feststellen, dass diese sich dann neu bilden und dann zudem noch die normale Blutzirkulation negativ beeinflussen. Das gleich gilt dann auch für die Krampfadern, die in der Zeit immer mehr werden, auch dann, wenn diese herausgerissen werden. In diesem Fall haben Sie dann gewaltige Durchblutungsstörungen.

Um überhaupt das Gröbste zu beseitigen, ist eine Behandlungszeit von mindestens 12 Monate angebracht.

Einen lieben Gruß
Mille




Ein neuer Fall:

..ich habe Sie im Internet gefunden, weil ich für meine Mutter eine Fernheilung suche. Sie hat eine autoimmune Lungenveränderung. Sie ist intensiv medizinisch betreut, aber die Lunge verwertet den Sauerstoff nicht mehr im Körper so wie er das sollte. Sie wurde in ein künstliches Koma gesetzt, und macht nur kleine minimale Fortschritte. Vor einer Woche war sie noch fit...Spiegelungen und alle techn. Untersuchungen haben nichts ergeben.

Meine Mutter hat einen sehr starken Lebenswillen und braucht ferne Unterstützung

ANTWORT: Die Schulmedizin kann überhaupt keine chronischen Krankheiten heilen und alle technischen Untersuchungen, oder die besten Diagnosen werden diesen Umstand auch nicht verändern; sie sind in Sachen "Heilung" völlig nutzlos und diesen nur der Geldschneiderei, um dann im Endeffekt anzugeben: "Wir haben alles nur menschenmögliche gemacht, leider vergeblich".

Autoimmune Erkrankungen werden dadurch verursacht, dass über Spritzeinträge, Impfungen und mehr, der Zell-Organismus soweit schädigend durch Schadstoffe vollgejaucht wird, dass das das eigene körpereigene Abwehrsystem die Zellen nicht mehr als körpereigen erkennt und wegen der vermuteten Fremdartigkeit einen Vernichtungsfeldzug in Abstoß-Reaktion gegen das verhunzte Gewebe startet. Hier dann gegen das Gewebe der Lunge, was dann keinen Sauerstoff mehr aufnehmen kann.

Hinweis für die Studierenden: Es ist egal, was die Ärzte per Spitze einbringen, immer ist das ein körperfremder Stoff, womit der Körper mit Abstossreaktionen antwortet, am liebsten mit Auseiterung. Deshalb müssen bei Organverpflanzungen Medikamente gegeben werden, um diese Abstossreaktion zu verhindern. Die Reaktion des Immunsystem auf Fremdstoffe haben die Ärzte schon im ersten Semerster gelernt, aber scheinbar nicht begriffen, den so lasst sich erklären, dass die noch immer mit Impfmittel, Spritzeinträge den Körper volljauchen. Krankmachen statt Heilen ist das Credo der Ärzte aus der Schulmedizin.

ANTWORT: Ihre Anfrage: "ob ich etwas zur Gesundheit beitragen konnte" ist zu beantworten: "im Prinzip ja". Fraglich bleibt aber, ob hier noch ein Erfolg möglich ist, da ich Krankheiten zwar heilen, aber kein vernichtetes Gewebe erneuern kann.

Weiter ist dann zugeben, dass ich aus Gründen des Selbstbestimmungsrecht keine heimlichen Behandlungen vornehme, sondern ständig in Kommunikation mit den zu Behandelnden stehen muss, weil ich zu jeder Zeit den Zustand der Krankheit im Vergleich mit der Heilwirkung abschätzen muss und dementsprechend mit mehr oder weniger Heilenergieübertragung reagieren kann.

Als nächstes ist dann anzugeben, dass meine Behandlung der Homöopathie angepasst ist und somit mit einer Erstverschlimmerung oder Erstreaktion reagiert. Dieses könnte dann bedeuten, dass Ihrer Mutter mit starken Husten und in dieser Folge mit Luftnot reagiert. Das bedeutet dann, sie muss ständig unter ärztlicher Beobachtung stehen und um im Bedarfsfall Sauerstoff erhalten zu können.

Technisch gesehen, ist dann der Husten und Luftnot ein eigentlicher Heilvorgang, weil das zum tiefen Luftholen zwingt und somit die Lungen bis in die Spitzen mit Sauerstoff versorgen kann. Ebenfalls werden dadurch dann auch eventuelle Schleimbildungen abgehustet.

Sie müssen sich also mit den behandelnden Ärzten zusammensetzen, die die Überwachung während der Behandlung kontrollieren und die dann direkt Zustandsberichte zu mir senden.

Anbei erhalten Sie einen Fragebogen, der (in der Regel von den zu Behandelnden) auszufüllen ist, damit ich einen besseren Überblick zum Gesamtumfang der Erkrankung im Allgemeinen erhalte.

Einen lieben Gru?
Mille Artifex




Hämorrhoiden 1 2 3 4 5 oft Nasenbluten


unheilbaren Krankheit Homöopathie


Sie leiden an einer unheilbaren Krankheit? Informieren Sie sich auch über die HARMOPATHIE ®, eine Erweiterung der Homöopathie, die beste und wirkungsvollste Art, chronische Krankheiten zu heilen. Fernheilen, Geistheilung weltweit.

Wissenschaftlich klinisch bestätigt , urkundlich patentiert, und Patientenauskunft und Video


Mail: MilleArtifex@yahoo.de
                                                          Web: www.Mille-Artifex.com

HARMOPATHIE ®
heilt auch unheilbare Krankheiten

weltweit per Fernheilung

HARMOPATHIE ® ist eine Weltsensation.


Harmopathie, homöopathie, krankheiten, ergebnisse, was tun bei, naturheilpraxis, heiler, fernheiler, fernheilung, behandlung, jürgen podey, euheals, erfahrung, forschung, mille artifex, fernheilen, wer hat, arzt, heilpraktiker, klinik

Naturheilpraxis f r Harmopathie 9.8 out of 10 based on 154 ratings