Arthrose
Miasma Psora
HARMOPATHIE
heilt auch unheilbare Krankheiten

Anamnese zur Fernheilung

Fernheilung, Arthrose, Thrombose, Psora, Homöopathie is ranked 9 out of 10 based on 5 ratings. 72 ratings user reviews.

Arthrose

Home  Impressium  Patent 2016  Video  Mein Buch  Sitemap 
Google Translate
Arabic Korean Japanese Chinese Simplified Russian Portuguese English French Spain Italian Dutch
Rus Tox         
         Suche Deine Krankheit Fernheilung  


Thromben Homöopathie Klinik der Geheilten, Patienten weitere Erfolgsberichte.

Symptome und Krankheiten. Themenübersicht.

Arthrose, Miasma „Psora“ , Thromben, Glucosamin- Chrondroitinsulfat, proteinfreie Ernährung, Rus Tox, Homöopathie, Stammzellen, Mandelentzündungen, Abszess, Mandelektomie, Solar Plexus, Thrombose.


Hinweis für die Studierenden:
Hierbei handelt es sich um einen Mann mittleren Alters; Deutscher in Argentinien.  Die Angaben wurden im Fragebogen gemacht und die relevanten Angaben für die Anamnese kopiert, was deshalb etwas zusammenhanglos aussieht. Hauptsächlich sind die Knie stark von Arthrose betroffen.


.......Vor allem die Arthrose mit den Schmerzen und starken Bewegungseinschränkungen sowie die beiden Thromben in den tiefen Beinvenen, die zwar seltener schmerzen aber, da die „medizinische“ Ursache noch nicht geklärt ist, eine gewisse Zeitbombe darstellen könnte (stehe allerdings unter Blutverdünnern).

Antwort:
Dieses Gehört zu dem Miasma „Psora“ und das Miasma wird vererbt. Somit ist das immer eine Zeitbombe, die vor längerer Zeit angefangen hat und zukünftig weiter tickt und damit mehr wir, weil kein Arzt der Schulmedizin noch nie eine chronische Krankheit geheilt hat.

.....In Bezug auf die Arthrose hatte ich zunächst Glucosamin- und Chrondroitinsulfat mit gewissen anfänglichen Erfolgen genommen. Als die Wirkung nachließ und es sich wieder etwas verschlimmert hatte,

Antwort:
Für Krankheit besteht immer eine Notwendigkeit als Ursache sich auszudrücken. Dabei drückt sich die Krankheit immer ökonomisch auf dem Weg des geringsten Wiederstrands aus. Durch die Behandlung durch schulmedizinische Medikamente betreibt man Effekte haschende Symptomunterdrückung per Augenwischerei, womit tatsächlich in der ersten Zeit Verbesserungen sichtbar werden, die dann umso stärker wieder aufzutreten, womit man dann ohne Aussicht auf Heilung immer stärkere Medikamente bekommt, ohne das dabei eine chronische Erkrankung auch nur ansatzweise sich reduzieren könnte.

......führte ich eine Diät auf Basis einer mehr oder weniger vegetarischen Ernährung durch, orientiert an den Leitlinien von Eckhard Fisseler. Damit reduzierte ich zwar einiges an Gewicht, verlangsamte aber den Prozess nur.

Antwort:
Wenn der Organismus mangelernährt wird, dann merkt sich der Organismus, dass es Hungerzeiten geben kann. In diesem Moment lagert/speichert er immer die Substanzen, sobald er eine Gelegenheit dazu bekommt. Dieser Vorgang wird als „JO JO Effekt“ bezeichnet, ist eigentlich nutzlos, weil man damit vom Regen in die Traufe kommt.

.....Verschiedene Medikamente wurden ausprobiert, jedoch weniger mit heilendem sondern eher mit schmerzlindernden Resultaten. Seit ca. 3 Monaten folge ich den Empfehlungen der spanischen Ernährungsspezialistin Maria Lajusticia Bergasa, die eine keineswegs proteinfreie Ernährung in Verbindung mit erhöhten Magnesiumdosen und ergänzend Vit.C für unentbehrlich hält. Eine erste Verbesserung stellt sie zwischen 4 und 10 Monaten in Aussicht, wobei ich bei der Schwere meiner Einschränkungen eher auf die 10 mon. ausgerichtet bin. Mein linkes betroffenes Bein ist wohl schon 1-2cm kürzer, habe mir da schon was in die Sandale geklebt. Seit ca. 6 Wochen ergänze ich durch eine homöopathische Behandlung (Rus Tox C15) wobei ich allerdings nicht sagen könnte, dass ich bis jetzt größere Verbesserung spüre.

Antwort:
Falls Rus Tox angesagt ist, dann ist in diesem Fall eine C 15 zu wenig. Echte Homöopathie beginnt erst ab der C 30 oder D 200.

.....Verwende jetzt auch momentan einen Stock, der mir speziell die ersten Schritte nach dem Aufstehen erleichtert, sowie bei größeren Entfernungen oder unebenem Boden hilft. Eine Behandlung mit Stammzellen sei nicht mehr möglich, da zu weit fortgeschritten, meinte ein hiesiger Chirurg, der damit arbeitet.

Antwort:
Mit Stammzellen (sowie jedes andere Verfahren auch) hat noch niemand eine Krankheit geheilt. Diese Behauptung gehört zur Mythenbildung der scharlatanen Schulmedizin. Das sind genau die Sprüche, die die Menschheit in Zahlungslaune bei der staatlich geförderten Zwangsabzocke hält.
 

....Andererseits hatte auch meine Mutter viele Probleme mit Arthrose in Rücken, Hüfte und bes. den Knien.

Antwort:
Die Mutter erklärt dann, dass es sich hier um das Miasma „Psora“ handelt, was vererbt wurde. Das bringt dann in der Kinderzeit die ewigen Mandelentzündungen.

.....Einmal hatten sie die Mandeln rausgenommen.

Antwort:
Mit den Entzündungen, Abszess- und Eiterbildung versuch der Organismus in der Jugendzeit, wenn die Lebenskraft noch am höchsten ist, das Miasma zu reduzieren. (= Notwendigkeit) Wenn wegen Mandelektomie das nicht mehr möglich ist (=Symptomvertuschung anstatt Heilung), entwickelt der Organismus in den späteren Jahren die schlimmsten chronischen Krankheiten, von denen Sie jetzt betroffen sind.
 
Zur Psyche:

......In Bezug auf zwischenmenschliche Beziehungen bin allerdings eher ängstlich, speziell bei Leuten, von denen ich abhängig bin. Verlasse mich dann mehr auf mein Intellekt als auf meine Emotionen, wo ich schon zu oft ins Fettnäpfchen getreten bin, überreagiert hatte.

....Wie oben schon erwähnt, führen diese Art von Ereignissen bei mir zu einem Knoten im Bauch/Brust, die Atmung ist nicht mehr tief und frei, und ich fühle mich schlecht mit Appetit null.

.......Je nach dem habe ich einen Knoten im Bauch, oder besser gesagt im Solar-Plexus, und es schränkt mein freies/tiefes Atmen, mit dm es eh nicht weit her ist, noch weiter ein. Bin grundsätzlich ein eher ängstlicher Mensch und vertrage unangenehme dinge nicht so gut, schlucke da dann eher runter.

......Da sind wir sicherlich bei einem empfindlichen Punkt angelangt. Versuche schon immer ziemlich gewissenhaft alles zu machen. Das heißt u.a. ich versuche es bewusst und in der bestmöglichen Form zu machen. Das ist ja prinzipiell noch nicht weiter tragisch – das Problem ist, das ich das auch von anderen erwarte, obwohl ich selbst weit davon entfernt bin, diesem Anspruch gerecht zu werden. Es regt mich auf, wenn Leute etwas machen und so überhaupt nicht daran denken, ob sie jemand anderes damit schaden, was hier leider sehr verbreitet ist, und auch meiner Frau, die nun garnicht so wie bin, auch aufstößt. Bin also ausgerechnet da gelandet, wo ich mit meiner „Pedanterie“ ne Menge auszuhalten habe ! Ich will schon immer alles korrekt machen.

Antwort: Im Solar Plexus (=Bauchchakra) sind die Emotionen (Ängste, Freude) angesiedelt. Hier sind ganz allgemein die Geduld und der „Scheiß-Egal-Effekt“ zu üben. Das heißt, man hat die Andersartigkeit, das Verhalten anderer Menschen anzuerkennen, weil jeder sein eigenen ganz spezielles Lebensprogramm hat, woran dann auch eigene, spezielle Verhaltensweisen angebunden sind, die sicherlich nicht immer für sich selbst, und damit nicht ihren eigen, einmaligen Verhaltensweisen übereinstimmen müssen. Solange sie das nicht gelernt haben, werden sie immer wieder in die gleiche Situation (Ihre Fettnäpfchen und Bauchknoten) geführt. Erkannt haben Sie das schon lange, aber vom Lebensfehler nichts gelernt. Am besten überlegen Sie sich, dass andere Menschen auch nicht immer mit Ihrem persönlichen Verhaltensmuster einverstanden sind.

.....Ist mit einer Erstverschlechterung zu rechnen? Da ich auf dem Land lebe und hier die medizinische Versorgung nicht auf akute Fälle vorbereitet ist, wären schwerwiegende akute Verschlechterungen evtl. schwieriger in den Griff zu bekommen.

Antwort: Eine Erstreaktion als mögliche Erstverschlimmerung kann nicht ausgeschlossen werden, weil das tatsächlich eine Heilreaktion ist, die immer erklärt, das genau in diesen Bereich eine Heilung eingeleitet wird, und ist damit auch keine akute Krankheit.

Wenn Sie nun behandelt werden wollen, müssen Sie mir jetzt ein Passbild zusenden.
 
Einen lieben Gruß
 
Mille



Man unterscheidet lediglich immer nur zwischen chronischer und akuter Krankheit.

Die Schulmedizin hat in den letzten 1000 Jahren noch nie eine chronische Krankheit geheilt, heilt heute noch immer keine, und wird auch zukünftig keine einzige Krankheit heilen können.

Akute Krankheiten heilen meistens auch von ganz alleine.



 Erstverschlechterung Fernheilung Klinik der Geheilten, Patienten weitere Erfolgsberichte.


unheilbare krankhei

Sie leiden an einer unheilbaren Krankheit? Informieren Sie sich auch über die HARMOPATHIE ®, eine Erweiterung der Homöopathie, die beste und wirkungsvollste Art, chronische Krankheiten zu heilen. Fernheilen, Geistheilung weltweit.

Wissenschaftlich, klinisch bestätigt, 1993 erstmalig patentiert, Patientenauskunft und Video.

E-mail
Mille-Artifex@yahoo.de                                        Web: www.Harmopathie.com

Home    Patent 2016    Video    Download Buch    Impression    Sitemap

HARMOPATHIE ®

 heilt auch unheilbare Krankheiten
per Fernheilung


 HARMOPATHIE ® ist eine Weltsensation


Harmopathie, homöopathie, krankheiten, ergebnisse, was tun bei, naturheilpraxis, heiler, fernheiler, fernheilung, behandlung, jürgen podey, erfahrung, forschung, mille artifex, fernheilen, wer hat, arzt, heilpraktiker, Arthrose, Miasma „Psora“ , Thromben, Glucosamin- Chrondroitinsulfat, proteinfreie Ernährung, Rus Tox, Homöopathie, Stammzellen, Mandelentzündungen, Abszess, Mandelektomie, Solar Plexus, Thrombose